Neuer Hotspot für Segler in Montenegro

  • By Luštica Bay
  • 18 Oct, 2013
Die Marina von Luštica Bay  wird nicht nur der Mittelpunkt des sozialen Lebens der Gemeinde, sondern auch ein Anlaufpunkt für passionierte Segler, um die dramatischen Küstenlinien Montenegros zu erkunden. 120 Anlegestellen werden dort bis 2016 geschaffen, wenn die erste Bauphase abgeschlossen ist.
Das Entwicklungsprojekt Luštica Bay besticht mit einer beneidenswerten Lage, die der perfekte Ausgangspunkt für Erkundungstouren in die nähere Umgebung ist, wo kleine Fischerdörfer und -städtchen, malerische Inseln, versteckte Buchten, liebliche Häfen und historische Stätten locken. Mit dem Segelboot sind viele sehenswerte Ort und Buchten einfach zu erreichen.

Kapitän Petar Brakocevic von  Yacht Montenegro  beschreibt die Region als „Perle der Mittelmeerregion, die durch eine einmalige Schönheit, umwerfenden Buchten und Stränden besticht.“ Die besten Segelmonate seien übrigens Mai, Juni und Oktober.
Die Wetterkonditionen entlang der Südadriatischen Küste seien ideal für einen lockeren Segeltörn, da dort ein „stetiger Wind aus dem Nord-Westen, der Maestral, weht, so dass Segler zwischen 15 und 20 Uhr in aller Ruhe anlegen und entspannen können“.

Am Montag, den 14. Oktober wurde nun die Baustelle offiziell in Betrieb genommen. Bei dem dazugehörigen Festakt sprachen der montenegrinische Premierminister Milo Djukanovic und der Chairman von Orascom, Samih Sawiris, zu den 100 ersten Immobilieneigentümern von Luštica Bay.

In diesem Sinne: Leinen los!
Share by: