Skilaufen in Montenegro

  • By Luštica Bay
  • 12 Dec, 2013
Wer für die kommende Skisaison einmal nicht nach Österreich oder die Schweiz fahren will und wem die Zugspitze viel zu überlaufen ist, der wird in Montenegro ein Skiparadies finden. Das kleine Land am Balkan hat selbst im Winter jede menge Freizeitaktivitäten zu bieten, die eindeutig mit bekannten Skiregionen mithalten kann.
Das Städtchen   Žabljak  liegt mitten im Nationalpark  Durmitor  und ist eins der beliebtesten Orte zum Skilaufen in Montenegro. Unberührte Natur, weit weg vom Massentourismus und perfekte Schneeverhältnisse machen dieses Gebiet nicht nur für Skifans, sondern auch für Naturliebhaber so begehrt. Žabljak hat drei Skigelände: Savin Kuk, Bosaca und Javorovaca. Das bekannteste unter ihnen ist Savin Kuk, das den Erwartungen aller anspruchsvollen Skiläufer voll entspricht. Die Piste ist 3,5 km lang, besitzt zwei Seilbahnen, einen Skilift und Schlepplifte. Sogar mehrere Skischulen sind dort zu finden, ebenso wie Anlaufstellen für einen perfekten Skiservice und auch Nachtskifahren ist dort möglich, da die Piste beleuchtet ist. Zum Aprés Ski lässt es sich wunderbar in den vielen Gastromöglichkeiten einkehren.
Wer sich abgesehen vom Skifahren im Schnee vergnügen möchte, der kann außerdem mit einem Schneemobil über die Pisten heizen, mit Pferden im Tiefschnee reiten, eine Schlittenfahrt genießen, auf beschilderten Wanderwegen die Landschaft erkunden oder mit Schneeschuhen die Wege überqueren. Auch andere Wintersportarten lassen sich betreiben, wie z.B. Kite-Surfen im Schnee oder Langlauf.

Die Stadt Rožaje am nordöstlichsten Zipfel Montenegros zählt mit ihrem Skigelände Turjak zu einer der bedeutendsten und modernsten Skidestinationen des Landes. Eine 1.755 Meter hohe Bergkette isoliert die Gemeinde vom Rest des Landes und bietet somit optimale Schnee und Skibedingungen. Die Piste besitzt zwei 2,3 km lange Skilifte, mehrere Skischulen sind im Ort vertreten, sowie Servicestätten und Restaurants.

Bekannte Naturschönheiten der Region sind außerdem der Fluss Ibar, der in Rožaje entspringt und der 2.403 Meter hohe Berg Hajla, der Montenegro vom Kosovo trennt. Abgesehen vom Skifahren lässt es sich dort besonders schön Wandern und Bergsteigen.

Weitere Infos bzgl der Anreise finden Sie  hier . Möchten Sie mehr über die Freizeitaktivitäten erfahren, dann klicken Sie  hier .

Share by: