So isst Montenegro – die typischsten Gerichte des Landes

  • By Luštica Bay
  • 29 Jan, 2014

Macht man Urlaub am Meer, stellt man sich oft vor, ausschließlich frischen Fisch und mediterrane Küche vorzufinden. Das Montenegro jedoch viel mehr auf dem Speiseplan stehen hat, wollen wir Ihnen hier zeigen. Eine kulinarische Reise durch den Balkan, mit vielen landestypischen Leckereien.

Kacamak – ein breiiges, sättigendes Gericht aus Hartweizen, Buchweizen, Gerste oder Maismehl. Oftmals wird es mit Käse und Dickmilch serviert, dann nennt man es auch nasses Kacamak. Kajmak betitelt man das Nationalgericht, wenn der Brei mit einem speziellen Holzlöffel über einen langen Zeitraum gerührt wird. Einheimische bevorzugen den Geschmack dieser Machart, außerdem gibt er ihnen viel Energie für die harte Arbeit auf dem Land.  Kacamak  findet man auf jeder Speisekarte eines nationalen Restaurants.

Cicvara – mit diesem  Gericht  werden typischerweise Kartoffeln und Dickmilch serviert. Käse aus Kuhmilch oder Kacamak werden oft mit Mehl untergemischt und das überschüssige Fett dabei entfernt. Dieses Mahl ist sehr rechhaltig und nahrhaft und hat einen sehr hohen Energiewert. Der Geschmack ist jedoch sehr angenehm und beliebt, da es im Mund gerade zu zergeht.

Popara – dieses einfache und günstige  Essen   ist sehr sättigend und wird aus Brot, welches mit Milch aufgeweicht und anschließend mit Öl und Käse vermengt wird, hergestellt. Auf Grund seiner Beliebtheit weiß jeder Montenegriner, wie es zubereitet wird.

Čorba – Čorba ist das serbische Wort für Suppe. Dicke Suppen sind in Montenegro äußerst beliebt und werden oft mit Nudeln, Kartoffeln oder Gemüse zubereitet. Besonderer Beliebtheit ist die dicke Brennesselsuppe oder Bohnensuppe, die wie fast jede Suppe eine Einlage aus gekochtem Fleisch hat. So sind die Suppen besonders nahrhaft und reichhaltig.

Japraci –  Japraci  wird mit Rastan, ein Gemüsegericht aus Kohl und Kartoffeln, und Kalbsfleisch vermengt. Dazu kommt außerdem Reis, Pfeffer und getrocknetes Fleisch. Durch das lange Kochen wird das Fett gelöst und erhält somit seinen besonderen Geschmack. Obwohl es sehr gehaltvoll ist, ist es besonders im Winter sehr begehrt.

Lammfleisch in Milch – eine wahre Spezialität aus dem Norden. Das Fleisch wird in Kuhmilch gekocht und mit Gewürzen und Kartoffeln vermengt. Besonders zu festlichen Anlässen wird diese Spezialität aufgetischt.

Prsuta – der geräucherte Schinken aus der  Region Njegusi  ist sehr berühmt und kann mit seiner italienischen Konkurrenz mithalten. Das Fleisch wird ausschließlich auf Buchenholz für mehrere Monate getrocknet und erhält somit seinen besonderen Geschmack. Der Schinken wird oft mit heimischen Trauben-Brandy und mit Käse aus Njegusi serviert.

Lamm aus dem Schmortopf – Das Fleisch aus dem Schmortopf ist wesentlich geschmacksintensiver als herkömmlich gebratenes Fleisch, denn wird abgedeckt unter dem sogenannten „Sac“ gekocht. Das Fleisch wird dabei mit Kohle und Asche bedeckt, sodass das Aroma versiegelt wird und das Fleisch gleichmäßig garen kann. Vor allem Lammfleisch wird so sehr schmackhaft und intensiv im Aroma.

Popeci aus Podgorica  – dieses Fleischgericht ist besonders raffiniert. In das Kalbsfleisch-Steak wird ein Stück Käse, Kajmak oder Prsut eingerollt, dann wird die Rolle in heißem Öl frittiert. Das Ergebnis ist ein saftiges Inneres und eine knusprige, leckere Kruste außen.

Alle diese Gerichte sind  typische Mahlzeiten  aus verschiedenen Regionen in Montenegro aber auch in anderen Teilen des Balkans. Wir empfehlen Ihnen diese Gerichte bei einem Ihrer Besuche einmal zu probieren.

Share by: